UoSAT-12 (UO-36)

img img

UoSAT-12 wurde am 21.04.1999 vom Baikonur Cosmodrome mit einer, für friedliche Zwecke umgerüsteten atomaren Interkontinentalrakete der ehemaligen Sowjetunion (SS-18) gestartet. Der englische, 350kg schwere Satellit trägt als Payload mehrere hochauflösende multispektrale Kameras, verschiedene Kommunikations-Experimente, sowie neue Antriebs- und Lageregelungssysteme. Die Telemetrie und andere Daten können über die 9600 bzw. 38400 Baud Downlinkstrecke auf 70cm empfangen werden. Weiterhin steht ein L/S-Band Transponder bzw. eine Highspeed-Downlink mit 1 MBit/s auf 13cm zur Verfügung.


Orbital Parameter

Name  UO-36
NORAD # 25693
COSPAR Bezeichnung  1999-021-A  
Inklination (Grad)  64.557
RAAN  196.832
Excentrizität 0.0022037
ARGP  208.840
Umläufe pro Tag 14.78519984
Periode 1h 37m 23s (97.38 Min)
Semi-major axis 7012 km
Perigäum x Apogäum  619 x 649 km
Bstar (drag Faktor) 0.000013434 1/ER
Mean Anomaly  151.148

Downlink

437.025 MHz und 437.400 MHz

Calls

BDCSTCall         UO122-11
BSSCall             UO122-12

Status

nicht aktiv

Payload :

img

Eines der ersten hochauflösenden Bilder von UoSAT-12 im Mai 1999



UoSAT-12 Multispektral-Kamera:

Multi-Spectral und Panchromatic Earth Imaging; Experimental S-band/L-band Communications, VHF/UHF Store-and-Forward Messaging 

Diese Kamera benutzt rotierende Filter um das Bild in 4 Spektralfarben (blau, grün, rot und near IR) zu fotografieren. Die Auflösung beträgt 32.5 m/pixel. Mehr Informationen sind unter http://www.sstl.co.uk abrufbar. 


img

UO-36 sendete anfangs Telemetrie (9k6 FSK) auf 437.400 MHz. Die Daten konnten mit WISP mitgeschrieben werden. Mittlerweilen wird mit einer Baudrate von 38,4 kbit/s gesendet.


UI-Frames vom 17.08.2000, 2122 UTC  437.470 MHz [9k6 FSK]
fm UO122-11 to QST-1 ctl UI pid BB [DAMA]
fm UO122 to STATUS ctl UI pid F0 [DAMA]
Thu Aug 17 21:24:41 2000 Up: 197/13:22 F:310768 L:213280 d:0 [0].
fm UO122-11 to TELEM ctl UI pid F0 [DAMA]
fm UO122-11 to QST-1 ctl UI pid BB [DAMA]
fm UO122-12 to BBSTAT ctl UI pid F0 [DAMA]
SHUT 12a : 
fm UO122-11 to STATUS ctl UI pid F0 [DAMA]
B: 167445493
fm UO122-11 to QST-1 ctl UI pid BB [DAMA]
fm UO122-11 to TELEM ctl UI pid F0 [DAMA]
fm UO122-11 to TELEM ctl UI pid F0 [DAMA]
fm UO122-11 to QST-1 ctl UI pid BB [DAMA]
fm UO122 to QST ctl UI pid F0 [DAMA]
ADCS: om4yxh1234fc
Modifizierung der Windows Registry [WISP] um den Satelliten "einzuschalten"
"turn-on request" des 38k4 downlink
C:\WINDOWS\Regedit.exe
    HKEY_LOCAL_MACHINE
      SOFTWARE
        WiSP
          Satellites
            UO-36(TIUNGSAT-1)
              Right mouse click
                New-Dword value
                   Change to "Tx Request"
                     Edit-Modify
                       Enter "1"
            UO-36(TIUNGSAT-1)
              Right mouse click
                New-Dword value
                   Change to "Max Holes"
                     Edit-Modify
                       Enter "25"
                         Base "Decimal"
When I have done this WiSP is automatically sending a command to turn 
on the satellite transmitter when the satellite comes into view.


Stationsausrüstung

Die Stationsausrüstung ist auf meiner UHF/VHF Seite zu sehen. Der FT-736 muß für den 38k4-FSK Empfang modifiziert werden. Der TNC-2C muß mit der TAPR Firmware 1.1.8 laufen. (siehe auch Modifikationen)

Um mit den Satelliten zu arbeiten, schaltet man den FT-736 in den SAT-Modus. Die Einstellungen der TX- und RX-Frequenz übernimmt das Programm WISAT-PC (auch die Korrekturen der Dopplershift beim Überflug). Auch die Rotorsteuerung (Azimut/Elevation) erfolgt vom Programm aus. Wenn der Satellit erscheint, schlägt das S-Meter sofort aus (mit dem verwendeten SSB-Vorverstärker fast bis Vollauschlag). Die DCD-LED am TNC leuchtet und im Lautsprecher ist ein helles Rauschen zu hören.

Das Programm WISP wird gestartet und initialisiert den TNC im KISS-Modus. Sofort beginnen die Daten über den Bildschirm zu laufen. Während eines kompletten Durchganges können schon bis zu 1 MByte Daten empfangen werden. Die Auswertung und Zuordnung der Files erfolgt von WISP automatisch.

Während UO-22 und KO-25 als "fliegende Mailboxen" dienen, wird KO-23 vornehmlich als Satgate (PR-Mails in alle Welt) benutzt.

UoSAT-Software findet man hier : 
http://www.ee.surrey.ac.uk/EE/CSER/UOSAT/amateur/software/